Highest Digital Quality

 

Security Software Quality

Im Themenbereich Security werden digitale Projekte ausgezeichnet, die bezüglich Sicherheit moderne Ansätze gewählt haben, welche eine besonders hohe Sicherheit bieten. Welche Sicherheitsmassnahmen sind im Softwareentwicklungsprozess integriert? Wie und wie häufig werden Penetration- und Vulnerability Assessments durchgeführt? Wann und wo werden sicherheitsrelevante Daten gespeichert? Diese Kriterien wird die Jury, bestehend aus Experten der swissICT Fachgruppe Security, besonders im Auge behalten. Wer die Kriterien erfüllt, erhält ein Bronze, Silber oder Gold-Gütesiegel. Der Gewinner ist auf der Shortlist für den Highest Digital Quality Award.

Die Jury

Insgesamt begutachten über 40 Jurierende die Ideen, Projekte und Unternehmen beim Digital Economy Award. In jeder Kategorie wirken gestandene Spezialisten bei der Analyse und Bewertung der Eingaben mit. Pro Kategorie steht jeweils ein Jurypräsident oder eine Jurypräsidentin der Expertengruppe vor.

Mehr Infos
Jury Präsident(in)

Marcus Dauck

Ringier Schweiz

Marcus Dauck ist seit Januar 2014 Chief Information Officer der Ringier AG. Zuvor war er verantwortlich als CIO bei der Ringier Axel Springer Media AG in CEE und Mitglied der Geschäftsführung der Dreamlab z.o.o., dem digitalen Technologiehub von ONET.pl in Polen. Seine Laufbahn begann 1988 bei Axel Springer SE in Hamburg. Später folgten Beratungsmandate für Medienhäuser in Indien, Dubai und Zypern im Bereich Technologie- und Prozessentwicklung. Kernthemen der folgenden Jahre waren Aufbau und Effizienz von konvergenten digitalen Newsrooms für Axel Springer SE und Ringier AG.
www.ringier.ch/de

Weitere Jury-Mitglieder

Mehr Infos

Claudio Mandiratta

ABB

Weitere Jury-Mitglieder

Mehr Infos

Edith Graf-Litscher

Nationalrätin

Weitere Jury-Mitglieder

Mehr Infos

Urs Lehner

Swisscom

Weitere Jury-Mitglieder

Mehr Infos

Dr. Hellmuth Broda

Hellmuthbroda Consulting

Nach seinem Chemie- und Biologiestudium und der Promotion in Biophysik an der Universität Freiburg/Br. diente Hellmuth Broda zehn Jahre in der akademischen Forschung (Max-Planck-Gesellschaft, Harvard Biolabs, Universität Konstanz), gefolgt von zehn Jahren im Entwicklungsmanagement von IT-Anwendungen der chemischen und pharmazeutischen Industrie Basels. 1995 wechselte er zu Sun Microsystems Schweiz als Country Technology Manager, bekleidete in den Folgejahren in unterschiedliche CTO-Funktionen bei Sun EMEA und Sun USA und war dort zuletzt CTO für die Global Government-Strategie. Heute leitet er bei PerkinElmer Life Sciences Solutions die "OneSource Information Services” in EMEA. Die angebotenen Dienstleistungen ermöglichen es den Kunden, sich im Labor- und Produktionsumfeld auf ihre Kerntätigkeiten zu konzentrieren und den Rest der Aufgaben seinen Service-Ingenieuren zu überlassen. 2003 wurde Hellmuth zum Einzelmitglied bei der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) ernannt. Er ist ausserdem Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Seit 2008 ist Hellmuth in Mitglied der Jury des Swiss ICT Awards. Er ist ausserdem Jury-Mitglied der Swiss OSS Awards. 2000–07 diente er in der Executive Jury des EU IST Prize.

Weitere Jury-Mitglieder

Mehr Infos

Frédéric Bagnoud

CimArk SA / Alp ICT

Nach seinem Studium an der Universität Fribourg arbeitete Frédéric Bagnoud als Marketingspezialist für verschiedene Firmen in der Autoindustrie und im Telekommunikationsbereich. Von 1996 bis 2000 war er bei der Marktforschungsgruppe der Swisscom (Bern) in der Produktinnovation tätig. Seit 2000 arbeitet er bei der CimArk AG, welche KMU bei der Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit unterstützt und professionelle Dienstleistungen für Start-up-Unternehmen anbietet. Frédéric ist zudem Mitgründer verschiedener Start-Ups und Firmen im IT-Bereich. Seit 2013 ist Frédéric als Generalsekretär der Stiftung The Ark (Stiftung für Innovation im Wallis) tätig. Bei Alp ICT, dem Lake Geneva ICT Cluster, hat er seit 2013 den Posten des Vize-Präsidenten inne.
www.alpict.com

Weitere Jury-Mitglieder

Mehr Infos

Rolf Bischofberger

Switzerland Global Enterprise

Rolf Bischofberger hat heute die Federführung der Switzerland Global Enterprise Export Promotion im Rahmen des Bundes-Stabilisierungs-Programms und der Entwicklung der neuen Export-Plattformen für Cleantech, Medtech, Architektur, Technik und Gesundheit. Er begann seine Karriere in der IT vor mehr als 20 Jahren im Bereich der Versicherungen. In seinen verschiedenen Rollen als IT-Projekt- und Programm-Manager und als Mitglied des Management-Teams führte er Globus-Banking-Software sowie die Einführung des Call Centers und der IT-Systeme von Zurich Connect und Swissline. Als Gruppen Executive und Programm-Direktor war er verantwortlich für den Bau und Betrieb einer umfassenden SAP-Plattform für die Winterthur Versicherungen. Nach der Übernahme der Winterthur durch die AXA Gruppe im Jahr 2006 leitete er die Entwicklung und das Management der AXA Group Solutions Schweiz. Im Jahr 2001 absolvierte er ein Executive MBA HSG Programm in Business Engineering.
www.s-ge.com

Weitere Jury-Mitglieder

Partner